HHC-Vape Erfahrungen und HHC-Vape Wirkung – Ein Erfahrungsbericht

CBD-Artikel » HHC kaufen » HHC-Vape kaufen » HHC-Vape Erfahrungen

HHC hat in den USA bereits einen richtigen Hype erfahren und auch bei uns erfreut sich das Cannabinoid wachsender Beliebtheit. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, HHC aufzunehmen; Vaping ist dabei der direkteste Weg. Der natürlicherweise in der Hanfpflanze vorkommende Stoff hat einige interessante Wirkungen zu bieten. Die Abkürzung HHC steht für Hexahydrocannabinol. Entdeckt wurde das Cannabinoid bereits in den 1940er Jahren durch den Chemiker Roger Adams. 

Es handelt sich, vereinfacht ausgedrückt, um ein Derivat des für seine berauschende Wirkung bekannten THCs. Seine Wirkweise ist zwar ähnlich, aber doch etwas anders und weniger stark. Zudem ist die HHC-Vape Wirkung bei jedem Menschen unterschiedlich. In diesem Artikel versuchen wir, alle wichtigen Fragen rund um die HHC-Vape Erfahrungen zu beantworten. Ich werde Ihnen auch von meinen persönlichen Erfahrungen erzählen.

Machen HHC-Vapes high? Wichtige Infos vorab

CBD-Icon Hand mit Hanf-Symbol

Die Antwort auf diese Frage lautet: Ja und nein. Cannabinoide wie das inzwischen sehr bekannte CBD und auch THC werden als natürliches, pflanzliches Mittel gegen viele Beschwerden geschätzt. Die beiden Stoffe CBD und THC sind inzwischen sehr gut erforscht. 

CBD ist sogar von der WHO als ein sicherer Stoff eingestuft worden. Während CBD keinerlei berauschende Wirkung hat, ist diese beim THC sehr stark vorhanden. THC ist der Stoff, der für die berauschende Wirkung von Marihuana verantwortlich ist.

Was hat das aber jetzt mit HHC zu tun? Das Cannabinoid HHC ist deswegen so interessant, weil es sowohl die entspannenden und schmerzstillenden Wirkungen von CBD als auch teilweise eine leicht berauschende Wirkung wie THC aufweist. Im Gegensatz zu THC fällt HHC aber nicht unter das Suchtmittelgesetz. Das ist der Grund, warum es inzwischen so beliebt ist.

Die Vapes wirken bei jedem Menschen unterschiedlich. Sie können eine berauschende Wirkung haben und daher können HHC-Vapes high machen. Die Wirkung ist jedoch bei den meisten Menschen schwächer im Vergleich zu THC bzw. reinem Marihuana und sie wird auch als etwas anders beschrieben. Laut Angaben der Hersteller von HHC-Produkten ist die berauschende Wirkung nur etwa 50- 70 % so stark wie beim THC.

HHC-Vape Erfahrungen - Unsere Eindrücke mit der HHC-Vape Wirkung

Junger Mann raucht CBD durch Vaporizer

Ich selbst dampfe normalerweise Liquids mit Nikotin. Daher war es für mich naheliegend, HHC als Vape-Produkt auszuprobieren. Der Vorteil beim Vapen ist immer, dass der Stoff relativ schnell wirkt. Wenn Sie HHC hingegen oral, zum Beispiel in Form von HHC-Gummibärchen (diese gibt es tatsächlich), aufnehmen, dauert es vergleichsweise lange, bis die Wirkung eintritt. Der Stoff ist dann auch nicht so leicht zu dosieren; hat man zu viel genommen, muss man warten, bis die Wirkung wieder nachlässt.

Bereits nach ein paar Zügen habe ich die Wirkung deutlich gespürt. Es war zunächst eher ein Entspannungseffekt, der aber deutlich stärker war als beim CBD-Vape, den ich ebenfalls schon einmal ausprobiert habe. Ich habe mich etwas euphorisch gefühlt und hatte den Eindruck, dass meine Sinneswahrnehmungen verstärkt waren. Diesen Effekt beschreibt man auch beim Konsum von Cannabis. Musik beispielsweise wird deutlich intensiver wahrgenommen.

Beim THC stellt sich bei vielen Nutzern das Gefühl ein, dass die Zeit langsamer verging. Dieses Gefühl hatte ich beim Vapen von HHC so nicht. Der entspannende Effekt und die Euphorie standen bei mir im Vordergrund. Ich habe dann abgewartet und innerhalb der nächsten Stunde noch einige weitere Züge genossen.

Als leichte Nebenwirkung habe ich ein trockenes Mundgefühl wahrgenommen. Ich selbst habe HHC-Vapes sehr gut vertragen. Nach etwa 1 Stunde hatte die Wirkung schon nachgelassen. Ich hatte auch keinerlei Kopfschmerzen oder andere unerwünschte Effekte. Ich habe mich, wie bereits beschrieben, zwar euphorisiert und etwas high gefühlt, aber nicht wirklich stoned.

Ich muss allerdings sagen, dass ich bei meinem Test eine moderate Menge konsumiert habe. Ich habe zuerst einige Male an der Vape gezogen und dann erst einmal abgewartet, bevor ich weitere Züge genommen habe. Das kann ich auch jedem nur empfehlen! Die starken HHC-Vape Nebenwirkungen, von denen einige Nutzer in ihren Erfahrungsberichten erzählen, beruhen wahrscheinlich auf einer deutlich höheren Dosierung.

Wie stark ist die HHC-Vape Wirkung wirklich?

CBD-Icon Erfahrungen

HHC bindet an die endogenen Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn an, genauso wie THC. Deswegen hat es auch eine psychoaktive Wirkung. Diese ist jedoch laut verschiedener Quellen etwa nur halb so stark wie beim THC. Wie stark die Wirkung ist, hängt auch davon ab, in welcher Form der Stoff aufgenommen wird. 

Beim Vape wird die Substanz über die Lunge inhaliert und wirkt daher sofort und auch sehr gut. Aus diesem Grund empfehle ich für einen ersten Test unbedingt das Vapen. Unerfahrene Nutzer laufen bei der oralen Aufnahme Gefahr, den Stoff zu überdosieren.

HHC-Vape Nebenwirkungen - Darauf müssen Sie achten

CBD-Icon Müdigkeit

HHC-Vape Nebenwirkungen können sehr unterschiedlich ausfallen. Ich habe davon nur wenig gemerkt, aber es gibt auch Erfahrungsberichte von Nutzern, die deutliche Nebenwirkungen festgestellt haben. Die häufigsten Nebenwirkungen sind das Gefühl der Mundtrockenheit sowie gerötete Augen. Es gibt aber auch Berichte von Angstzuständen, paranoiden Gedanken, niedrigem Blutdruck und Kopfschmerzen.

Wer HHC ausprobieren möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Wirkungen noch nicht hundertprozentig wissenschaftlich erforscht sind. Mögliche Nebenwirkungen im Überblick:

  • Trockener Mund
  • Gerötete Augen
  • Schwindel
  • Herzrasen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafprobleme
  • Angstzustände und Paranoia

Auch wenn die Studienlage zu Hexahydrocannabinol eher dünn ist, gibt es doch einige Studien, die zumindest Entwarnung geben, was einige ernsthafte gesundheitliche Folgen betrifft. So wird HHC derzeit als nicht mutagen in vitro (also nicht krebsfördernd) und nicht schädigend für Leber oder Herz beschrieben.

Ich möchte an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass bei jungen Menschen (auch 18-Jährigen) die Gehirnentwicklung noch nicht abgeschlossen ist und daher grundsätzlich der Konsum von Cannabisprodukten problematisch sein kann. Über die Frage, ob HHC-Vapes süchtig machen kann, gibt es leider noch nicht genügend Forschung.

Details zur HHC-Vape Wirkung

CBD-Icon Öl transparent

Das Wirkungsspektrum des Cannabinoids ist sehr komplex. Wir möchten im Folgenden daher detailliert auf die HHC-Vape Wirkung eingehen und Ihre Fragen zu diesem Thema beantworten. Zu den wesentlichen Wirkungen gehört der Entspannungseffekt. Viele Menschen konsumieren HHC, um nach einem stressigen und anstrengenden Tag, um etwas runterzukommen. Es kann auch beim Einschlafen helfen.

Die berauschende und psychoaktive Wirkung wird von jedem Menschen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Während einige nur von einem leichten Stimmungsaufheller berichten, schreiben andere Nutzer, dass sie regelrecht high durch HHC-Vapes werden. Das ist ebenfalls von der Dosis und der Art der Aufnahme, aber auch von der persönlichen Konstitution abhängig.

Wie schnell setzt die HHC-Vape Wirkung ein?

Wenn HHC über die Lunge inhaliert wird, wirkt der Stoff sofort. Deswegen sind Vapes auch die direkteste und am schnellsten wirkende Methode, das Cannabinoid einzunehmen. Es dauert in der Regel nur wenige Sekunden bis Minuten, bis die HHC-Vape Wirkung festzustellen ist. Unerfahrene Nutzer sollten daher am Anfang nur zwei bis drei Züge nehmen und erst einmal kurz abwarten.

Wie lange hält die HHC-Vape Wirkung?

Wie lange die Wirkung anhält, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die persönliche Toleranz und der Stoffwechsel spielen ebenso eine Rolle wie die Menge des aufgenommenen HHC. Je geringer die Dosis, desto schneller schwindet auch die Wirkung. Die Wirkungsdauer von HHC-Vapes dauert erfahrungsgemäß maximal 2-3 Stunden an. Bei den meisten Nutzern lässt sie nach 1 Stunde schon deutlich nach oder verschwindet sogar ganz, je nach Dosierung.

Sind HHC-Vapes nachweisbar in der Polizeikontrolle?

HHC kann im Körper je nach Dosis und Stoffwechsel noch für einige Tage und sogar bis zu einer Woche nachgewiesen werden. Ob der Stoff in einem Drogentest der Polizei nachweisbar ist, ist derzeit noch ungeklärt. Die normalen Drogentests suchen nur nach THC-Metaboliten; sie würden auf HHC theoretisch nicht anspringen. Es kann allerdings zu positiven Ergebnissen kommen, da HHC mitunter im Stoffwechsel auch zu THC-Metaboliten umgewandelt werden kann.

Wichtig zu wissen - HHC-Vape Erfahrungen sind unterschiedlich!

Wissenschaftlerin im Hanflabor mit HHC-Öl

In unserem eigenen Test haben wir nur eine sehr milde HHC-Vapes Wirkung feststellen können. Andere Nutzer berichten aber von einer starken psychoaktiven Wirkung. Es gibt hier grundsätzlich verschiedene und gegensätzliche Meinungen über die Wirkung von HHC-Vapes. Warum ist das so?

Jeder Mensch ist nun einmal anders. Wir unterscheiden uns in unserem Stoffwechsel und in unserer Gewöhnung. Menschen, die regelmäßig Cannabisprodukte konsumieren, reagieren zum Beispiel ganz anders auf HHC als Personen, die dies noch nie getan haben.

Es spielt auch eine Rolle, was und wie viel wir gegessen haben, ob wir Medikamente einnehmen oder wie unser Hormonhaushalt aufgestellt ist. Deswegen möchten wir and dieser Stelle noch einmal betonen, dass die HHC-Vape Erfahrungen völlig unterschiedlich sind und man keine allgemeingültigen Aussagen über die Wirkung treffen kann.

FAQs zu den HHC-Vape Erfahrungen

CBD-Icon Pflanze im Anbau

Im Folgenden haben wir noch einmal häufig gestellte Fragen rund um das Thema HHC-Vape Erfahrungen zusammengestellt und für Sie beantwortet:

Je nach Dosierung kann man tatsächlich von HHC-Vapes high werden. Die berauschende Wirkung wird als etwa halb so stark beschrieben wie beim THC. Die Wirkung ist jedoch individuell verschieden.

Anfängern wird empfohlen, zuerst nur ein bis drei Züge zu nehmen und die Wirkung erst einmal abzuwarten. Die Wirkung tritt sofort ein; bei Bedarf können dann einige Minuten später noch einmal ein paar Züge genommen werden.

Das hängt von der Dosierung und der persönlichen Konstitution ab. Die berauschende Wirkung hält erfahrungsgemäß zwischen einer und drei Stunden an.

Die Folgen einer Überdosierung sind schwer abzuschätzen. Es gibt derzeit keine Aufzeichnungen von schwerwiegenden gesundheitlichen Auswirkungen oder Todesfällen durch eine Überdosierung. Eine Überdosierung kann aber auf jeden Fall zu starken Nebenwirkungen wie einem Blutdruckabfall, Verwirrtheit, Panikattacken, Kopfschmerzen oder starker Mundtrockenheit führen. Bitte im Zweifelsfall sofort die Notaufnahme aufsuchen bzw. den Krankenwagen rufen!

HHC hat genau wie Cannabis eine beeinträchtigende Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit. Der Stoff beeinflusst unsere Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit. Es ist daher nicht empfehlenswert, innerhalb der Wirkungsdauer Auto zu fahren oder aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

Die HHC-Vape Erfahrungen zusammengefasst

Meine eigenen Erfahrungen mit HHC-Vape waren positiv. Ich habe eine stark entspannende Wirkung feststellen können, die deutlich stärker war als bei CBD. Die berauschende Wirkung ist jedoch der Grund, warum sich Nutzer genau überlegen sollten, ob sie HHC zu sich nehmen möchten. 

Der Stoff macht zwar möglicherweise nicht so stark high wie THC, aber er kann unsere Wahrnehmung, Reaktionsfähigkeit und Psyche doch erheblich beeinflussen. Ich rate daher zu einem verantwortungsvollen und moderaten Konsum.