CBD-Gel kaufen – Erfahrung zu Wirkung und Anwendungsbereichen

Home » CBD-Gel kaufen

Die Nachfrage nach CBD wächst ständig. Ein CBD-Gel dient der topischen Anwendung zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen. Das Produkt ist einfach anzuwenden und sollte lediglich auf die betroffenen Stellen entsprechend den Verpackungshinweisen aufgetragen werden. CBD-Gel besitzt vielseitige Eigenschaften und hilft beispielsweise bei Gelenkschmerzen und Arthrose und weist in der Regel nur seltene Nebenwirkungen auf.

Die besten CBD-Gele

CBD-Produkte von oben auf hellblauem Hintergrund

Bei der Wahl der geeigneten und besten CBD-Gele ist auf mehrere Faktoren zu achten. Zunächst gilt es, sich über die Dosis ausreichend zu informieren. CBD-Anfänger sollten mit der Anwendung einer geringeren Konzentration beginnen und diese für eine optimale Wirkungsweise langsam steigern. 

CBD-Gele sind grundsätzlich unbedenklich, sollten allerdings bei der Steigerung der Konzentration Nebenwirkungen auftreten, empfiehlt es sich die Dosierung zu überdenken. Weiterhin ist bei einem Kauf auf ein entsprechendes Analysezertifikat des CBD-Gels zu achten. Ein solches Zertifikat dient als Nachweis für die Qualität des Produktes. 

Hersteller, welche ihre Produkte in einem vorgeschriebenen Qualitätskontrollprozess prüfen lassen, erhalten durch ein unabhängiges Drittlabor ein Analysezertifikat ausgestellt. Das Dokument enthält grundlegende und technische Informationen über das angebotene CBD-Gel. 

Kaufinteressenten bekommen ein Cannabinoid- und Terpenprofil präsentiert und erhalten Angaben zu mikrobiologischen Verunreinigungen, dem Gehalt von Schwermetallen und Pestiziden. Zudem ist die Liste der Inhaltsstoffe bei qualitativ hochwertigen CBD-haltigen Gelen eher überschaubar. 

Weiterhin sollte das Produkt für eine bestmögliche Qualität aus EU-zertifiziertem ökologischen Nutzhanfanbau stammen. Durch eine schonende Extraktionsmethode werden die wertvollen pflanzlichen Inhaltsstoffe des Hanfes wie pflanzliche Cannabinoide und Terpene herausgefiltert. 

Die CO2-Extraktion ist dabei das hochwertigste Extraktionsverfahren, hierbei wird CO2 unter Druck in flüssiger Form als Lösungsmittel eingesetzt. Das Verfahren gilt als besonders aufwändig und dadurch teuer, produziert allerdings die reinste Form des CBDs. Weiterhin besitzen Qualitätsprodukte weder synthetische Farb- noch Duftstoffe.

Wirkung von CBD-Gel

CBD-Öl und Creme von oben mit einzelnen Hanfblüten

Der Wirkstoff CBD hat einen Einfluss auf das Endocannabinoid-System (ECS) von Menschen. Das System ist in einer Vielzahl von Körperprozessen integriert. Hierzu zählen beispielsweise der Schlaf-Wach-Rhythmus, das Immunsystem, der Appetit oder auch das Stress- und Schmerzempfinden. 

Das ECS hilft, die Prozesse jeweils in einem gesunden Gleichgewicht zu halten. Eine Störung dieser besonders empfindlichen Balance kann das allgemeine Wohlbefinden des Menschen beeinflussen. Der CBD-Wirkstoff ist in der Lage, zwei Rezeptoren (CB1 und CB2) des ECS zu aktivieren und somit eine Balance herzustellen und das Wohlbefinden zu verbessern. 

Im Gegensatz zu THC hat der Hauptwirkstoff von CBD-Gel keine berauschende oder psychoaktive Wirkung auf den Menschen und ist diesbezüglich unbedenklich. Trotzdem gilt, die empfohlene Dosierung der Wirkstoffe laut Herstellerempfehlung nicht zu überschreiten.

Die meisten Menschen nutzen CBD-Gel zur Linderung chronischer Schmerzen, gefolgt von Arthritis und Gelenkschmerzen. In der Regel sind in dem Gel neben CBD weitere Inhaltsstoffe gewöhnlicher Gels wie Minzöl, Menthol oder Tigerbalsam enthalten, welche für eine entsprechende kühlende oder wärmende Wirkung sorgen. 

Einige Forschungen zur Wirkung von CBD bei Tieren zeigen, dass Cannabidiol eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung besitzt. Ob dies gleichermaßen bei Menschen der Fall ist, muss durch die zukünftige Forschung noch weiter bewiesen werden. Allerdings sind die Aussichten auf weitere positive Forschungsergebnisse diesbezüglich vielversprechend.

Arten von CBD-Gel

CBD-Öl in großer Flasche

CBD-Gel wird in unterschiedlichen Konzentrationen zum Kauf angeboten. Gängige Konzentrationen sind dabei 5, 10, 15 und 20 Prozent. Für Personen, die ein solches Gel zuvor noch nicht angewendet haben, empfiehlt es sich anfangs ein Gel mit geringer Konzentration zu benutzen. 

Die Konzentration kann anschließend bei Bedarf langsam gesteigert werden. Allgemein geltende Dosierungsempfehlungen gibt es nicht, da eine ideale Menge individuell unterschiedlich ausfällt. Achten Sie am besten auf die Anweisungen und Informationen des Herstellers bezüglich der geeigneten Menge des Gels. Grundsätzlich besteht keine Gefahr der Überdosierung, trotzdem ist das Produkt nach Herstellervorgaben zu verwenden.

Weiterhin lassen sich CBD-Gels in kühlende und wärmende Gels beispielsweise zur Regeneration und Unterstützung stark beanspruchter Muskelpartien einteilen. Hierbei werden oftmals ätherische Öle für eine kühlende oder wärmende Wirkung zugefügt. Menthol und Minzöl sind dabei beliebte Inhaltsstoffe für kühlende CBD-Gels, während Tigerbalsam oder etwa Grünlippmuschelbalsam bei wärmenden Gels verwendet werden.

Wirkstoffe im CBD-Gel

CBD-Produkte mit Molekül-Formel auf Tafel

Ähnlich wie viele gewöhnliche Gels besitzt ein CBD-haltiges Gel eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Der Hauptbestandteil des Gels ist dabei Cannabidiol (CBD), ein natürlich vorkommendes Cannabinoid der weiblichen Hanfpflanze. Die Substanz gehört zu den begehrtesten Inhaltsstoffen der Hanfpflanze und wirkt entspannend sowie entzündungshemmend. 

Die Nutzpflanze Cannabis Sativa L. besitzt neben CBD weitere Cannabinoide, Flavonoide, Terpene und Wirkstoffe. Zu den Cannabinoiden zählen unter anderem CBC, CBG, CBN und CBDa. Cannabigerol (CBG) besitzt eine antibakterielle und beruhigende Wirkung auf den Körper und hat einen besonders positiven Effekt auf die Haut. 

Terpene sind chemische Verbindungen, die natürlich in pflanzlichen Organismen der Hanfpflanze vorkommen und denen antimikrobielle Eigenschaften nachgesagt werden. Eines dieser enthaltenen Terpene sind Mycren, welche vorwiegend antiseptisch wirken. 

Weitere Wirkstoffe in CBD-Gel sind Flavonoide, welche für die Farbe, den Geschmack und den Geruch der Pflanze verantwortlich sind. Flavonoide besitzen viele positive Effekte auf den menschlichen Körper. Der Wirkstoff gilt als durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, krampflösend und gefäßschützend. Weiterhin schützen Terpene und Flavonoide vor UV-Strahlung.

Nebenwirkung von CBD-Gel

CBD-Tee mit Schlafmütze und Hanfblüten

Da es sich um ein Produkt mit einer rein topischen Anwendung handelt und die Wirkstoffe nicht direkt in den Blutkreislauf gelangen, müssen Sie sich bezüglich Nebenwirkungen keine großen Gedanken machen. CBD-Gele neigen oftmals dazu, in den äußeren Hautschichten ihre Wirkung zu entfalten und setzen sich möglicherweise in den Talgdrüsen unter der Haut ab. 

Sollten Sie Zweifel bezüglich der Einnahme und Wirkung von CBD-Gel haben, empfiehlt es sich, mit einem Arzt des Vertrauens zu sprechen. Das Gleiche gilt für die Einnahme von Medikamenten bezüglich einer möglichen Wechselwirkung sowie Unverträglichkeiten mit dem CBD-Gel.

Weiterhin muss darauf hingewiesen werden, dass eine Vielzahl von Faktoren einen Einfluss auf die Wirkung von CBD-Gel auf den menschlichen Körper haben können und die Wissenschaft dazu noch keine umfassenden Erkenntnisse erlangen konnte. Daher ist trotz der allgemein positiven Wirkung bei der Dosierung und beim Auftritt von Nebenwirkungen Vorsicht geboten. Grundsätzlich sind starke Nebenwirkungen im CBD-Vergleich äußerst selten. 

Zu den allgemein möglichen Nebenwirkungen von CBD bei Menschen zählen ein niedriger Blutdruck, Appetitlosigkeit, Durchfall, Müdigkeit und trockene Schleimhäute. Die genannten Nebenwirkungen sind von kurzfristiger Natur und klingen schnell wieder ab. Beschwerden halten nur so lange an, wie sich der CBD-Wirkstoff im Körper befindet.

Ist CBD-Gel legal?

Wissenschaftler im Labor mit HHC-Hanf

Die Rechtslage für CBD-Gele in Deutschland ist unkompliziert. Generell gilt, dass CBD-haltige Waren mit einem THC-Gehalt von unter 0,2 Prozent hierzulande legal sind. Dabei muss ein Konsum des Produktes zu Rauschzwecken in jedem Fall ausgeschlossen werden können. 

Die Europäische Union hat vor Kurzem beschlossen, die THC-Grenze für Produkte von 0,2 Prozent auf 0,3 Prozent hochzusetzen, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Regelungen für Hersteller von CBD-Gelen sind dagegen komplizierter. Ob ein Produkt für den Verkauf in Deutschland zugelassen wird, hängt von dem Betäubungsmittelgesetz, den Vorgaben der EU-Kosmetikverordnung und der Herstellung des CBDs ab. 

Weiterhin muss ein verkehrsfähiges Kosmetikprodukt mit CBD entsprechend gekennzeichnet sein und es dürfen keine Heilversprechen von Herstellern angeführt werden. Der Wirkstoff darf nur in geringen Mengen in CBD-Kosmetikwaren enthalten sein und die Inhaltsstoffe dürfen lediglich aus EU-zertifiziertem Anbau stammen. Allgemein werden in Deutschland wie auch der EU CBD-Gele unter strengsten Qualitätsstandards hergestellt und verkauft.

Häufige Fragen zu den besten CBD-Gelen

Buchstaben CBD auf Würfeln mit Hanfblüte im Vordergrund

CBD-Gel kann zur Linderung von Schmerzen im Rücken, in Gelenken oder in Muskeln angewendet werden. Laut Studien soll CBD durch die Wirkung auf das Endocannabinoid-System im Körper einen Einfluss auf das menschliche Schmerzempfinden haben.

CBD-Gel besitzt vielseitige Eigenschaften und kann dadurch bei Verspannungen, zur Massage von Gelenken oder Muskeln nach einer Sporteinheit eingesetzt werden. Je nach Art des Gels kann die Anwendung ein wohltuendes Gefühl durch Wärme oder Kälte abhängig von den weiteren Inhaltsstoffen auslösen.

CBD in Form eines Gels ist einfach auf die Haut an der gewünschten Stelle aufzutragen. Hierbei reicht meist eine kleine Menge, die anschließend einmassiert werden kann, bis die Haut das Gel komplett aufgenommen hat.

Hierzu gibt es noch keine ausreichenden Kenntnisse aus Studien, daher ist eine genaue Aussage nicht möglich. Laut Schätzungen kann eine Wirkung je nach Dosierung bei topischer Anwendung nach etwa 15 Minuten eintreten und bis zu vier Stunden anhalten.

CBD-Gele gehören in die Kategorie Kosmetik und werden daher ausreichend auf Verträglichkeit untersucht und dermatologisch getestet. Das Produkt ist daher in der Regel gut verträglich, bei bestehenden Unverträglichkeiten sollten Sie vor der Anwendung mit einem Arzt sprechen.

Fazit: CBD-Gel kaufen ist einfach

Hersteller qualitativ hochwertiger CBD-Gele stellen Kunden ein Analysezertifikat mit wichtigen Informationen über das Produkt zur Verfügung. Unabhängige Drittlabore untersuchen das CBD-Gel auf mikrobiologische Verunreinigungen, den Gehalt von Schwermetallen oder Pestiziden und bestimmen das Cannabinoid- sowie Terpenprofil des Produktes. 

Weiterhin sollten in hochwertigen Produkten keine synthetischen Farb- oder Duftstoffe enthalten sein. Die Anwendungsmöglichkeiten von CBD-Gel sind vielseitig. Grundsätzlich verfügt ein CBD-Gel über eine entzündungs- und schmerzhemmende sowie durchblutungsfördernde Wirkung und ist bei einem THC-Gehalt unter 0,2 Prozent in Deutschland legal zu kaufen. Mögliche Nebenwirkungen sind selten und kurzfristig.