CBD für Pferde kaufen – Anwendung, Dosierung & Wirkung von CBD-Pellets

Home » CBD für Tiere kaufen » CBD für Pferde kaufen

Damit Pferde gesund bleiben, ist viel Pflege erforderlich. CBD-Produkte für Pferde können dazu beitragen, die Vitalität und Lebensfreude der Tiere zu erhalten. Gute Pflege, hochwertiges Futter sowie beste Nahrungsergänzungen sind der Garant für ein langes Pferdeleben. Nicht nur Menschen verfügen über ein eigenes Endocannabinoid-System, sondern auch Tiere sind damit ausgestattet. 

Dies ist ein Teil des Nervensystems und umfasst die Cannabinoid-Rezeptoren, an die sich das CBD andockt. Es lässt sich aus der Nutzhanfpflanze gewinnen und hat keine berauschende Wirkung. Der gefährliche Wirkstoff THC ist nur noch in Spuren vorhanden oder fehlt völlig. Dies ist besonders bei Tieren wichtig, da sie auf diese Stoffe empfindlicher reagieren als der Mensch. CBD jedoch ist ungefährlich und hat einen positiven Effekt auf Pferde.

Die besten CBD-Produkte für Pferde

CBD-Pferdeöl von Canimal

CBD-Pferdeöl von Canimal

Hersteller: Canimal
Herstellungsland: Österreich
Menge: 10 ml
Gehalt: 12% CBD
Rabattcode: CBD-ARTIKEL
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Bewertung: 5/5
Preis: 59,90 EUR

CBD-Leckerbissen für Pferde von Canimal

CBD-Leckerbissen für Pferde von Canimal

Hersteller: Canimal
Herstellungsland: Österreich
Menge: 250 g
Gehalt: 1,8 mg CBD pro Stück
Rabattcode: CBD-ARTIKEL
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Bewertung: 5/5
Preis: 29,90 EUR

BIO Hanf-Pellets für Pferde von Canimal

BIO Hanf-Pellets für Pferde von Canimal

Hersteller: Canimal
Herstellungsland: Österreich
Menge: 250 g
Rabattcode: CBD-ARTIKEL
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Bewertung: 5/5
Preis: 14,90 EUR

Bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden, achten Sie darauf, dass das Produkt auf die Bedürfnisse von Tieren ausgerichtet ist. CBD-Öl für Pferde sollte weder Terpene noch Pestizide enthalten. Am besten sind Produkte, die überhaupt kein THC enthalten, da dies sich selbst in kleineren Mengen negativ auswirken kann. Neben Öl gibt es weitere CBD-Produkte für Pferde.

Viele Pferdebesitzer machen gute Erfahrungen mit Hanfsamen, denn diese enthalten viele antioxidative Eigenschaften. Hochwertige Aminosäuren haben einen positiven Einfluss auf Immunsystem, Haut, Fell sowie die Hufe des Pferdes. Die Samen lassen sich einfach in das Futter mischen. Auf dem Markt ist zudem Hanföl ohne CBD erhältlich. Dies ist ein Speiseöl mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die ebenfalls essenziell für die Gesundheit des Tieres sind. Es lässt sich gut bei Haut- und Fellproblemen einsetzen.  Achten Sie vor dem Kauf genau auf die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte.

Sehr beliebt sind CBD-Pellets für Pferde, denn diese sind leicht zu verfüttern. Pellets enthalten viele wichtige Inhaltsstoffe wie Calcium, Magnesium, Kupfer, Eisen und Zink. Pellets haben einen höheren Ballaststoffgehalt und sollten unter Kaltpressung hergestellt sein. Nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe aus dem Hanf erhalten. Sie sind ein gesundes Leckerli, denn in der Regel enthalten Pellets weniger Zucker als handelsübliche CBD-Snacks für Pferde.

Ist CBD für Pferde legal?

Forscher hält CBD-Öl in Flasche

CBD ist eine legale Nahrungsergänzung für Pferde, denn im Gegensatz zum THC versetzt es das Pferd nicht in einen Rauschzustand. CBD ist vom Gesetzgeber als Nahrungsergänzung eingestuft. Daher ist es für Pferde völlig unbedenklich und legal. Hierbei handelt es sich meist um verarbeitete CBD-Produkte, die noch maximal 0,2 % TCH enthalten dürfen. Alles darüber würde unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. 

Die rechtliche Lage ändert sich ständig und ist schwer zu durchschauen. Diese Produkte haben in der Regel keine Zulassung als Futtermittel-Zusatzstoff. Zudem haben sich viele Tierärzte noch nicht ausreichend mit diesem Thema beschäftigt. Viele Hersteller deklarieren ihre Angebote nur für die äußere Anwendung wie Fellpflege oder Behandlung der Haut.

Produkte, bei denen das CBD nicht mit chemischen Stoffen gewonnen ist, lassen sich bedenkenlos verwenden. Dazu gehören rein natürliche, kalt gepresste CBD-Öle. Diese sind verkehrsfähig und gelten nicht als Zusatzstoff. Dies ist ein feiner rechtlicher Unterschied zu anderen Angeboten, die beispielsweise mit CO₂ extrahiert sind. Diese Fragen betreffen vorwiegend Händler und weniger den Verbraucher.

Anders sieht es bei Turnierpferden aus, da viele Verbände gesonderte Vorschriften erlassen haben und die enthaltenen Cannabinoide als dopingrelevant einstufen. Sie argumentieren, dass CBD wahrscheinlich die Leistungen der Pferde beeinflusst, weil es Angst löst. Noch ist es nicht abschließend geklärt, ob Öle, Samen oder Hanfpellets ADMR-konform sind. Daher sollten Sie bei Turnierpferden auf die Gabe von CBD verzichten oder es ein bis Wochen vor einem Turnier absetzen.

Wirkung von CBD für Pferde

Pferd wird mit CBD-Produkt gefüttert

Nicht nur die Humanmedizin setzt CBD ein, auch Tiere lassen sich gut damit behandeln. Mehrere Studien bestätigen die Wirksamkeit, daher ist besonders der Reitsport an dem Stoff interessiert. CBD lässt sich bei unterschiedlichen Beschwerden einsetzen. Cannabidiol dockt an die Rezeptoren des Nervensystems an und entfaltet dort seine Wirkung. Sie können dem Pferd das Öl tropfenweise verabreichen. Es hilft, die Psyche des Tieres auf natürliche Weise zu stärken, in dem es Depressionen lindert.

CBD hat bei Pferden folgende Eigenschaften: 

  • schmerzlindernd
  • angstlösend
  • entzündungshemmend

Als natürliche Alternative zu Schmerzmitteln verringert CBD die Schmerzweiterleitung und schwächt dadurch starke Schmerzen ab. Daneben hat es eine beruhigende Wirkung auf den Organismus und lindert die Angst in bestimmten Situationen. Da Pferde Fluchttiere sind, kann bei Transporten große Angst und Panik entstehen, daher hilft der Wirkstoff Angstzustände abzuschwächen. 

CBD aktiviert das Immunsystem und beeinflusst so die Entzündungsprozesse im Körper. Dennoch ist es kein Wundermittel, da die Forschungslage noch zu dünn ist. Daher sollten Sie immer abklären lassen, ob ernsthafte Krankheiten bestehen, die der Tierarzt schulmedizinisch behandeln muss. CBD fungiert eher als natürliche Unterstützung einer Therapie und soll langfristig helfen, den Organismus zu stabilisieren. Sprechen Sie zunächst mit Ihrem Tierarzt und fragen Sie, ob Sie es bei Ihrem Pferd einsetzen können.

Vorteile von CBD für Pferde

Frau mit Pferd

CBD kann vielen Beschwerden entgegenwirken, da es nicht nur auf das Nervenkostüm des Pferdes positive Auswirkungen hat. Es wirkt zusätzlich bei körperlichen Beschwerden. Einen Heilerfolg kann die Forschung bisher nicht versprechen, fest steht jedoch, dass CBD für Pferde unterstützend wirkt. Aus der Erfahrungsheilkunde wissen wir, dass CBD vieles lindert. Die Forschung gewinnt immer neue Erkenntnisse zu diesem Thema auch deshalb, weil der Wirkstoff bei Menschen so beliebt ist.

Vor allem ältere Pferde leiden an Entzündungen sowie Fellwechselstörungen. CBD unterstützt den Fellwechsel, in dem es die Funktion der Haut verbessert. Viele Pferdebesitzer beobachten ein ständiges Kopfschütteln, verbunden mit häufigem Prusten und Reiben der Nüstern an den Vorderbeinen. Das sogenannte Head-Shaking-Syndrom ist eine Pferdekrankheit, die weit verbreitet ist. Auslöser sind meist chronische Schmerzen, die ihre Ursachen zum Beispiel in Erkrankungen rund um Kopf und Wirbelsäule des Tieres haben. 

Durch seine schmerzlindernden Eigenschaften ermöglicht CBD für Pferde diese Beschwerden nachhaltig zu lindern.  Es ist hauptsächlich die allgemeine Förderung der Lebensqualität des Tieres in fortgeschrittenem Alter, die den Vorteil dieser Substanz ausmacht.  Ältere Tiere leiden häufig an Arthrose oder fressen nicht ausreichend. Bieten Sie Ihrem Tier einen beschwerdefreien Lebensabend, indem Sie Hanfprodukte ins Futter geben.

Bei folgenden Beschwerden ist CBD für Pferde einsetzbar: 

  • innere Unruhe
  • Head-Shaking-Syndrom
  • Entzündungen
  • Arthrose
  • Appetitlosigkeit
  • Epilepsie
  • Angst und Panik
  • Fell- und Muskelprobleme

Bekommt das Pferd weitere Medikamente, sollte der Arzt über die Gabe entscheiden, damit es nicht zu unerwünschten Wechselwirkungen kommt.

Nebenwirkungen von CBD für Pferde

Frau untersucht Pferd

Wie jeder andere Wirkstoff hat auch CBD für Pferde geringe Nebenwirkungen. Nicht nur jeder Mensch, sondern auch jedes Tier reagiert anders darauf. Schwerwiegende Nebenwirkungen ließen sich jedoch bisher nicht beobachten. Wenn Sie sich genau an die Mengenempfehlung halten, sollte das Pferd beschwerdefrei bleiben. Bei übermäßiger Fütterung von CBD für Tiere können Müdigkeit sowie Magenbeschwerden auftreten. Fangen Sie mit kleinen Dosierungen an und beobachten Sie die Reaktionen.

Weitere mögliche Symptome sind Erbrechen und Übelkeit. Achten Sie genau auf die Zusammensetzung der Produkte.  TCH sollte möglichst nicht mehr enthalten sein. Die gesetzlich zulässige Restmenge verarbeitet der Organismus zwar recht gut, doch können trotzdem unerwünschte Effekte auftreten. So sind Stimmungsschwankungen, Angstzustände und Halluzinationen nicht völlig ausgeschlossen. Hier fehlen leider immer noch Langzeitstudien, da diese Substanzen erst vor wenigen Jahrzehnten in den Fokus der Wissenschaft gerückt sind.

Verträgt ein Tier das CBD nicht, kann es auch am Trägerstoff liegen. Dann ist es ratsam, das Produkt oder die Verabreichung zu wechseln. Ein anderes Produkt verträgt das Tier möglicherweise besser.

Anwendung: CBD für Pferde richtig anwenden

CBD-Öl in Flasche vor Hanfpflanze

Somit ist CBD eine natürliche, komplementäre Unterstützung für einen ausgeglichenen Pferdealltag. Grundsätzlich vertragen Pferde menschliches Öl. Besser ist jedoch, ein speziell für Pferde hergestelltes Produkt zu erwerben. Pferde benötigen aufgrund ihres Gewichts eine höhere Konzentration des Wirkstoffs. Hier empfehlen sich Dosierungen mit 20% CBD oder mehr. Eine genaue Mengenangabe können wir nicht machen, deshalb sollten Sie sich an die passende Menge herantasten. Notieren Sie sich die Reaktionen des Tieres bei unterschiedlichen Mengen.

Es spricht nichts gegen eine längerfristige Gabe, denn der Stoff hat auch auf gesunde Tiere positive Auswirkungen. Viele Pferdehalter berichten, dass es ausreicht, nur wenige Tropfen zu geben, da Pferde bereits auf geringe Mengen reagieren. Nicht jedes Pferd mag die Einnahme von purem Öl, daher können Sie es auch unter das Futter mischen. Probieren Sie aus, auf welche Art Ihr Pferd Hanfprodukte am besten annimmt. Viele Pferdebesitzer nutzen ein Stück Würfelzucker, den sie mit Öl beträufeln. Der Vorteil ist, dass sich Öle genau dosieren und dokumentieren lassen.

Setzen Sie das Öl nicht in der Schwangerschaft oder Stillzeit ein. Es ist noch nicht ausreichend untersucht, wie sich Cannabidiol auf das ungeborene Fohlen auswirkt.

Wirkstoffe in CBD für Pferde

CBD-Produkte mit Molekül-Formel auf Tafel

Der Hauptwirkstoff Cannabidiol aus der Hanfpflanze hat demnach viele positive Eigenschaften auf Organe, das Fell und die Haut des Tieres. Hanföl enthält eine Vielfalt an Inhaltsstoffen, die in ihrer Kombination sehr gesund sind. Das Geheimnis ist die natürliche Kombination der Inhaltsstoffe. Hanf enthält Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Eisen. Dazu kommen viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

Hanföl enthält folgende Wirkstoffe in einer optimalen Kombination:

  • Aminosäuren
  • Antioxidantien
  • Kalzium
  • Eisen
  • Eiweiß
  • Kalium
  • Magnesium
  • Vitamine
  • Zink
  • Omega-3-Fettsäure
  • Omega-6-Fettsäure

Alle Inhaltsstoffe wirken gemeinsam stark, da dadurch ein sogenannter Entourage-Effekt entsteht. Ganz nach dem Motto, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile.

Dosierung und Einnahme von CBD für Pferde

Pipette mit CBD-Öl

Die Dosierung richtet sich vorwiegend danach, wie viel Prozent CBD enthalten ist. Je geringer der Gehalt, desto höher die Dosierung. In der Regel geben die Hersteller eine Dosierungsanweisung, an die Sie sich halten können. Bei hoch dosiertem CBD-Öl für Pferde bei einem Cannabidiol-Gehalt von 40% sind wenige Tropfen völlig ausreichend. Die Anzahl der Tropfen dann Tag für Tag steigern, um die passende Dosierung zu finden. Dabei gilt der Grundsatz, dass eine sehr hohe Dosierung nicht automatisch mehr hilft.

Essenziell ist es, genau zu beobachten, wie das Pferd das Hanföl verträgt, am besten täglich. Zur Berechnung der Menge gibt es zwei Formeln, um die passende Menge zu finden. Geben Sie bei leichteren Beschwerden 0,5 mg je kg Pferdegewicht ins Futter. Bei stärkeren Beschwerden können Sie auf 1 mg je kg Körpergewicht erhöhen. Öl lässt sich sehr einfach in den Mash rühren, sodass es bei der Einnahme keine Schwierigkeiten gibt. In der Regel lässt sich Cannabidiol nicht überdosieren.

CBD-Pellets für Pferde kaufen

CBD-Pellets für Pferde

CBD-Pellets für Pferde sind eine gute Alternative zum Öl. Sie lassen sich leicht verabreichen und dienen als Leckerli oder Einzelfuttermittel. Allerdings ist die Dosierung etwas schwieriger. Es dauert länger, bis die Wirkstoffe aus den Pellets in die Blutbahn gehen. Das Pferd nimmt sie über den Magen-Darm-Trakt auf. Sie sind reich an essenziellen Aminosäuren, Spurenelementen sowie Fettsäuren. Achten Sie darauf, dass die Pellets frei von Zusatzstoffen und Pestiziden sind. Natürlich sollte hier der THC-Gehalt immer so gering wie möglich sein.

Sie eignen sich eher als permanente Beimischung ins Futter und nicht bei akuter Symptomatik. Besonders in Phasen starker körperlicher sowie mentaler Belastung sind Pferde-Pellets mit CBD ein ausgezeichnetes Futter, das die Widerstandsfähigkeit und Immunabwehr stärkt. CBD-Pellets für Pferde stärken die allgemeine Gesundheit, besonders vor und nach der Saison.

Achten Sie auf eine gute Verarbeitung durch renommierte Hersteller. Die Inhaltsstoffe sollten genau aufgeführt sein. Wenn nur ungenaue Angaben vorhanden sind, verzichten Sie auf den Kauf. Wie Pellets auf Pferde wirken, ist im Einzelfall zu prüfen, denn bisher verlassen sich viele Tierhalter auf Erfahrungsberichte. Sicher ist, dass wertvolle Inhaltsstoffe ein Tier stärken und gesund erhalten. Besonders, wenn Sie viele Tiere zu versorgen haben, sind CBD-Pellets für Pferde eine gute Lösung, da sie sich problemlos verfüttern lassen.

Häufige Fragen zu CBD-Artikeln für Pferde

Buchstaben CBD auf Würfeln mit Hanfblüte im Vordergrund

CBD hat eine entspannende sowie beruhigende Wirkung, was besonders Pferden zugutekommt. Sie sind Fluchttiere und geraten schnell in Panik. Haben Sie ein Pferd, welches besonders unruhig ist, können Sie es hiermit etwas beruhigen. Zum Beispiel auf Transporten. Dazu hat CBD stark entzündungshemmende Eigenschaften, die bei älteren Tieren mit Arthrose eine Wohltat sind.

Über die Mundschleimhaut lässt sich das Öl rasch aufnehmen. Die Wirkung tritt in der Regel sofort ein, wenn Sie das Öl direkt ins Maul des Tieres träufeln. Die Aufnahme über den Magen dauert länger, hier sind es ungefähr ein bis drei Stunden. Bereits nach einer Gabe über mehrere Tage sollten erste Effekte sichtbar sein.

Kaufen Sie bitte kein besonders billiges Öl mit lückenhafter Inhaltsangabe. Dies könnte gepanscht sein und zu viel THC enthalten. THC berauscht das Tier und kann viele Nebenwirkungen verursachen. Umgekehrt kann ein Öl mit fehlerhaften Angaben auch CBD-frei sein. Achten Sie auf das entsprechende Zertifikat. Pellets sollten schonend verarbeitet sein, damit alle Inhaltsstoffe enthalten sind.

Bisher ließen sich nur wenige Nebenwirkungen bei CBD-Artikeln für Pferde beobachten. Voraussetzung sind allerdings hochwertige Produkte mit Zertifikat und Herkunftsangabe. So lassen sich Verunreinigungen ausschließen.

Bisher gibt es noch nicht viele wissenschaftliche Studien zum Thema CBD bei Pferden. Hier ist noch weitere Forschung nötig. Allerdings ließen sich viele positive Effekte bei Pferden beobachten. CBD gehört daher zur Erfahrungsheilkunde. Dies könnte sich allerdings in den nächsten Jahren ändern. Viele Pferdebesitzer setzen CBD mit Erfolg ein.

Fazit: CBD für Pferde online bestellen

CBD für Pferde lohnt sich, denn die Vorteile überwiegen klar. Es treten kaum Nebenwirkungen auf und bei vielen Pferden bessert sich das Wohlbefinden erheblich. Achten Sie beim Bestellen darauf, nur hochwertige Produkte von seriösen Anbietern zu kaufen. Meist stellen diese alle erforderlichen Informationen auf der Webseite oder im Online-Shop bereit. Lesen Sie die Angaben sorgfältig durch und fragen Sie andere Pferdebesitzer nach ihren Erfahrungen. Vielleicht bekommen Sie schon hier den einen oder anderen Tipp zum Thema CBD für Pferde.