HHC-Extrakt kaufen – Erfahrungen und Wirkung

CBD-Artikel » HHC kaufen » HHC-Extrakt kaufen

HHC weist eine große Ähnlichkeit zum THC auf. Dies ist der Grund, warum es zurzeit sehr beliebt ist. Hexahydrocannabinol lässt sich synthetisch herstellen und ist in kleinen Mengen auch in der Hanfpflanze vorhanden. Produkte wie HHC-Extrakt sind erst seit kurzer Zeit auf dem Markt. Hexahydrocannabinol ist ein Cannabinoid, das eine anregende, entspannende sowie beruhigende Wirkung hat. HHC-Extrakte stellen eine hoch konzentrierte Form des Wirkstoffs dar. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Stärken.

Das beste HHC-Extrakt

Die besten Produkte erhalten Sie bei seriösen Herstellern, denn diese bieten unabhängige Laboranalysen sowie transparente Beschreibungen der Produkte. Verunreinigungen müssen von Anfang an ausgeschlossen sein. Die Pflanzen sollten ohne Pestizide angebaut sein, damit schon das Grundmaterial von höchster Qualität ist. Gute Produkte bekommen Sie bei Shops, die sich auf HHC spezialisiert haben. 

Hier gibt es verschiedene Produkte wie HHC-Moonrocks, Hasch oder Vapes. Daneben gibt es Dabs sowie weitere Konzentrate, die bis zu 95 % HHC enthalten können. Wichtig ist, dass all diese Produkte frisch und sauber verpackt sind. Viele gute Versender liefern vakuumverpackte Produkte, die beim Versand keine Gerüche entwickeln.

Ein neutraler Versand mit stabilen Verpackungen ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die besten HHC-Produkte. Wer HHC-Extrakt bestellt, möchte eine maximale Sicherheit, denn mangelnde Qualitätskontrolle oder das Verschleiern der Inhaltsstoffe bergen eine große Gefahr. Das größte Problem ist die unzureichende Filterung, die dafür sorgt, das HHC von Schwermetallen zu befreien.

Achten Sie darauf, dass bei der Inhaltsanalyse ausschließlich akkreditierte Labore am Werk sind. Seriöse Hersteller stellen dies heraus und erwähnen die Zertifizierung in der Produktbeschreibung. Wir möchten alle, dass auch der Wirkstoff enthalten ist, den wir bestellt haben. 

Da HHC kaum vom Delta-8 THC zu unterscheiden ist, ist der Konsument auf eine exakte Zusammensetzung angewiesen. Nutzen Sie das, was Ihnen am meisten liegt. Sie können es rauchen, verdampfen und sogar ins Essen mischen. Durch die psychoaktive Wirkung sollten Sie es jedoch nicht vor einer Autofahrt zu sich nehmen.

Was ist HHC-Extrakt?

CBD-Icon Extrakt

Hexahydrocannabinol ist ein psychoaktives Cannabinoid, das sich aus der Hanfpflanze gewinnen lässt. Es handelt sich um ein halb synthetisch hergestelltes Derivat von Tetrahydrocannabinol (THC). Der Wissenschaft ist HHC seit Langem bekannt, bei den Nutzern erregt es immer mehr Aufmerksamkeit. Viele Konsumenten berichten von positiven Erfahrungen mit der Substanz, insbesondere in Bezug auf Schmerzlinderung und Entspannung. Viele halten es für eine gute Alternative zum THC.

Die Studienlage zum HHC ist noch etwas dünn, daher verlassen sich die meisten Konsumenten auf Erfahrung und Selbstbeobachtung. Typische Darreichungsformen der Extrakte sind Hasch, Dabs oder HHC-Liquids. Extrakte bieten die höchste Konzentration, deshalb sollten nur erfahrene Nutzer das HHC-Extrakt verwenden. Der Gehalt kann bis zu 95 % HHC betragen.

Kann man HHC-Extrakt legal kaufen?

CBD-Icon Karte

HHC ist in Deutschland als Einzelsubstanz legal. Es fällt im Gegensatz zum Wirkstoff THC nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Auch handelt es sich nicht um eine Substanz im Sinne des Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG). Hier sind vollsynthetische Cannabinoide verboten, denn diese sind ausschließlich künstlich hergestellt. 

Ein Beispiel hierfür ist Spice, welches starke Nebenwirkungen aufweist. HHC ist dagegen ein natürliches Cannabinoid, das in Pollen und Samen der Pflanze vorkommt. Da es dort nur in sehr geringen Mengen vorhanden ist, gestaltet sich der Herstellungsprozess äußerst aufwendig und kostspielig.

HHC ist relativ neu auf dem Markt und vom Gesetzgeber noch nicht erfasst. Deshalb kann sich an der rechtlichen Situation jederzeit etwas ändern. Verboten sind bisher die Teile der Cannabis-Pflanze, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. 

Wichtig ist, dass der THC-Gehalt der Produkte unter 0,2 % liegen muss. Sie sollten die Rechtslage daher stets im Auge behalten. So hat der Gesetzgeber in Österreich den Wirkstoff kürzlich HHC verboten. Im Zweifel kann Ihnen jeder Rechtsanwalt Auskunft geben.

Herstellung von HHC-Extrakt

CBD-Icon Pflanze im Anbau

Der US-amerikanische Chemiker Roger Adams stellte HHC zum ersten Mal im Jahre 1944 her. Er fügte dem bekannten Cannabinoid Delta-9-THC einige Wasserstoffmoleküle hinzu. Den Prozess nennen die Chemiker Hydrierung. Diese Art der chemischen Reaktion macht sich die Wissenschaft auch bei anderen Produkten zunutze. 

Mittels Hydrierung stellt man etwa Margarine her. Hierbei härtet die Lebensmittelindustrie Pflanzenöle und verarbeitet sie anschließend zum bekannten Brotaufstrich. Da THC nicht legal ist, stellt die Industrie den Wirkstoff aus legalem CBD her. Beim Herstellungsprozess entstehen zwei Arten von HHC-Molekülen. Einmal das 9R-HCC Molekül sowie das 9S HHC-Molekül. Ersteres bindet sich an die Cannabinoid-Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoid-Systems.

Das 9S-HHC-Molekül ist inaktiv, weil es nicht mit den Cannabinoid-Rezeptoren interagiert. Dieses scheidet der Körper aus. Die CBD-Hersteller versuchen, den Anteil von aktiven Molekülen zu erhöhen. Solch ein Herstellungsprozess erfordert äußerste Reinheit und Präzision. Daher sollten Sie HHC-Extrakt ausschließlich von renommierten Herstellern kaufen. Nur dann ist gewährleistet, dass Sie ein einwandfreies Produkt erhalten.

HHC-Extrakt Wirkung

Forscher hält CBD-Öl in Flasche

HHC-Extrakt hat eine psychoaktive Wirkung. Leider sind die Zusammenhänge noch nicht genau erforscht. Die wenigen wissenschaftlichen Erkenntnisse, die man hat, besagen, dass die Wirkung und therapeutischen Eigenschaften ähnlich wie beim THC sind. HHC wirkt bei jedem Menschen anders, deshalb lassen sich keine verbindlichen Aussagen treffen. 

Die meisten Konsumenten erleben die Wirkung etwas schwächer und moderater als beim THC. Es soll einige Unterschiede zum THC geben, denn HHC macht weniger high im Kopf, sodass die Gedanken klarer bleiben. Dies berichten Konsumenten, die den Stoff regelmäßig verwenden.

Diese Wirkung kann HHC-Extrakt entfalten:

  • Die Stimmung verbessert sich
  • Es entsteht Euphorie
  • Geist und Körper sind entspannt
  • Es kommt zu verlangsamten Reflexen sowie zu einem getrübtem Urteilsvermögen
  • Bei Schmerzen kann es zur Schmerzlinderung kommen
 

Einige Menschen haben durch den Konsum einen gesteigerten Appetit und verlieren ihre Angst. Je nachdem, in welcher Form Sie das HHC-Extrakt einnehmen, entfaltet sich die Wirkung unterschiedlich schnell. Die Stärke der Wirkung hängt von der Zusammensetzung der beiden HHC-Moleküle ab. Bei HHC-Extrakt sollten Sie mit einer kleinen Dosierung beginnen, da diese sehr stark sind.

Mögliche Nebenwirkungen von HHC-Extrakt

CBD-Icon Müdigkeit

HHC kann genauso wie THC Nebenwirkungen haben. Nutzer berichten von Müdigkeit, Schwindel, trockenem Mund sowie geröteten Augen. Bei richtiger Anwendung treten diese Wirkungen selten auf. Da der Wirkstoff noch nicht so ausführlich erforscht ist, kann man nicht genau sagen, welche Risiken und Nebenwirkungen entstehen. Dies ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. 

Bei Langzeitkonsum kann bei manchen Menschen eine Sucht entstehen. Hier ist Selbstbeobachtung der wichtigste Aspekt. Wenn Sie Medikamente einnehmen, sprechen Sie vor dem Konsum von HHC-Extrakten mit dem Arzt. Wechselwirkungen sind zu vermeiden.

Ein gutes Produkt ist zertifiziert, damit die Herkunft sowie Herstellung nachvollziehbar ist. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten Sie sich immer nach den Anweisungen des Herstellers richten. Bei starken HHC-Extrakten sind Erfahrungen im Umgang mit Cannabinoiden erforderlich.

Ist HHC-Extrakt nachweisbar?

CBD-Icon Erfahrungen

Hexahydrocannabinol ist kein Untersuchungsgegenstand in einem Drogentest. Die gängigen Tests untersuchen meist auf die Abbauprodukte des THC. Allerdings ähneln sich die Abbauprodukte beider Stoffe sehr, sodass ein Urintest unter Umständen positiv ausfallen kann. 

Es ist ratsam, in diesem Falle den Urintest zu verweigern und stattdessen einen Bluttest machen zu lassen. Dieser ist genauer und wird bei HHC negativ ausfallen. Grund ist, dass der Marker zur Untersuchung von HHC woanders liegt, als beim THC.

Es liegt nahe, dass HHC im Blut nachweisbar ist, zumindest in Tests, die danach suchen. Wie lange der Stoff im Blut bleibt, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Dabei kommt es auf die Dosierung, das Alter und den individuellen Stoffwechsel an. 

Da die Wirkung von HHC psychoaktiv ist, dürfen Sie dennoch kein Kraftfahrzeug führen. Die Polizei überprüft, ob Sie fahrtüchtig sind oder sich auffällig verhalten. Mit HHC kann Ihre Aufmerksamkeit stark eingeschränkt sein. Auf keinen Fall sollten Sie sich und andere gefährden.

Vor- und Nachteile von HHC-Extrakten

Wissenschaftlerin im Hanflabor mit HHC-Öl

Cannabinoide lassen sich bei einer Vielzahl von Beschwerden erfolgreich einsetzen. Die bekanntesten Vertreter sind CBD sowie THC. Letzteres fällt unter das Betäubungsmittelgesetz und ist nicht legal zu bekommen. Daher richten sich die Blicke auf HHC, welches ein hohes medizinisches Potenzial besitzt. 

Die Konsumenten hingegen suchen nach einer Alternative zum THC, um eine leichte psychoaktive Wirkung zu erzielen. HHC ist legal zu erwerben und es gibt eine Vielzahl an Produkten. Die Wissenschaft glaubt, dass es ähnliche therapeutische Eigenschaften wie THC haben könnte.

Dies ist primär für Menschen interessant, die man mit medizinischem Cannabinoid behandelt. Wenn die psychoaktive Wirkung hier nicht ganz so stark ausfällt, ist dies von Vorteil, da dies den Alltag erleichtert. Ein weiterer Vorteil von HHC ist, dass es weniger instabil ist als andere Wirkstoffe der Hanfpflanze. Es hat eine höhere Haltbarkeit und ist weniger empfindlich gegen den Abbau von Licht oder Hitze.

Nachteile der HHC-Extrakte

CBD-Icon Kapseln

Es gibt einige Nachteile, die zu bedenken sind. Der wichtigste Nachteil ist, dass es bisher wenig Forschungsergebnisse gibt. Selbst die Anwendungserfahrungen der Nutzer sind begrenzt. Da es erst sehr kurz auf dem Markt ist. Durch die psychoaktive Wirkung besteht eine gewisse Suchtgefahr und es sind Nebenwirkungen möglich. 

Billiges HHC-Extrakt enthält unter Umständen unerwünschte Rückstände, die dann mit in den Körper gelangen können. Außerdem befinden wir uns in einer rechtlichen Grauzone, weil niemand weiß, wie sich der Gesetzgeber zukünftig zu HHC-Extrakten stellt.

HHC-Extrakt auf Rechnung bestellen

CBD-Icon Lastwagen

Größere Online-Shops bieten den Versand auf Rechnung. Dazu gehört der Versand von HHC-Extrakt und natürlich auch CBD-Extrakt. Diese sind legal und verkehrsfähig. Jeder, der eine gültige Versandadresse hat, kann die Ware zu sich nach Hause kommen lassen. Die Bezahlung einer Rechnung gehört zu den bequemsten Zahlungsarten, da Sie die Verpackung und Ware vorher in Ruhe überprüfen können. 

Zu einer Online-Bestellung gehört auch ein Widerrufs- und Rückgaberecht, wenn etwas nicht stimmt. Schon an einer einwandfreien, diskreten Verpackung erkennt man einen seriösen Versender. Neben dem Versand gegen Rechnung gibt es weitere praktische Zahlungsmethoden wie Sofortüberweisung, Vorkasse oder Kreditkartenzahlung.

Nicht alle Versender bieten Paypal oder Klarna, da diese noch sehr skeptisch gegenüber Cannabinoid-Produkten sind. Dies hat mit der rechtlichen Grauzone zu tun, die für einige Wirkstoffe noch besteht. Einige Shops bieten den Kauf auf Ratenzahlung, denn dies erlaubt die Bestellung größerer Mengen auf Vorrat. 

HHC-Extrakte sind nicht überall beim Händler um die Ecke zu bekommen. Das liegt daran, dass sich Händler keinen großen Vorrat anlegen möchten. Auch dies hat mit der rechtlichen Grauzone zu tun, in der sich HHC noch befindet.

FAQs zum HHC-Extrakt bestellen

Kaufen Sie bei seriösen Herstellern, die Erfahrung mit der Herstellung haben. Achten Sie unbedingt auf Qualitätstests von unabhängigen Laboren, denn die Produkte müssen frei von Schadstoffen sein.

HHC lässt sich wie CBD oder THC aus der Hanfpflanze gewinnen. Da es aber nur in winzigen Mengen vorkommt, lässt es sich in den meisten Fällen nur aufwendig per Hydrierung herstellen.

Zuverlässig lässt sich die Qualität nur im Labor überprüfen. Sie können Erfahrungsberichte der Nutzer studieren, auf einen guten Service achten oder die Art und Weise der Versendung begutachten. Stimmt hier alles, stimmt mehrheitlich auch die Qualität.

Der Ausgangsstoff kommt natürlich in der Cannabis-Pflanze vor und HHC lässt sich mithilfe von Hydrierung herstellen. Da hier der THC-Gehalt der Pflanzen unter 0,2 % ist, findet das Betäubungsmittelgesetz keine Anwendung. Auch das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz greift nicht.

HHC-Extrakt ist eher für erfahrene Anwender geeignet. Anfänger sollten sich langsam vortasten, etwa mit HHC-Edibles oder Blüten. Es ist ratsam, zunächst die Wirkung und Reaktion des Körpers zu testen.

Die HHC-Extrakt Erfahrungen zusammengefasst

HHC schlägt in der Cannabis-Branche hohe Wellen, da es ein legales, psychoaktives Cannabinoid ist. Es gilt als Alternative zum THC. Da die Wirkung nicht ganz so stark ist, hat es ebenso einen medizinischen Nutzen. Dies gilt besonders für Menschen mit neurologischen Erkrankungen, Schmerzen sowie Entzündungen. Da HHC-Extrakt die reinste und stärkste Form dieses Wirkstoffs darstellt, sollten ihn ausschließlich erfahrene Anwender nutzen.